August 2022


Traditionell kein Fahrtag im August, dafür viel Fleißarbeit. Im Rahmen eines Arbeitseinsatzes am 07. & 08.08. wurden tatkräftig die nächsten 26 Schwellen im Gleisvorfeld getauscht, die dort 36 Jahre gelegen hatten und am Ende ihrer Lebensdauer angelangt waren. Dabei wurden auch einige Korrekturen der Gleislage und Spurweite vorgenommen. Der Einsatz eines Minibaggers erleichterte die körperliche Arbeit beim Bewegen des Schotters deutlich.
Der zweite Arbeitstrupp arbeitete weiter an der künftigen Diesellok-Werkstatt und setzte Randsteine. Dazu wurde der Minibagger auch gleich genutzt um die künftige Arbeitsgrube auszuheben. Natürlich wurde die neue Gleisanlage genutzt um den Aushub mit Kipploren abzufahren.


Weit fortgeschritten sind die Arbeiten am Hinterkessel von Lok 9 bei der Fa. Lonkwitz Edelstahltechnik in Wetzlar. Dieser ist mittlerweile vollständig verschweißt und wartet noch auf den Einbau verschiedener Stehbolzen und anschließend auf die Wiedervereinigung mit dem reparierten Langkessel. Die Einblicke ins Innere werden später nicht mehr so einfach möglich sein.


Viele helfende Hände sorgen für einen guten Projektfortschritt am Wagen 110. Nach der Montage der Seitenwände konzentrierten sich die Arbeiten auf die Seitenteile des Dachs und dessen Dachspriegel, wobei möglichst viele Alt-Teile wiederverwendet werden und ggf. instand gesetzt werden sollen. Hierbei leisteten die Vereinsmitglieder ganze Arbeit. Ende August präsentierte sich der Wagen bereits wieder mit der montierten Dachkonstruktion.


Mit der finalen Lackierung und der Montage von neu angefertigter Bremse und Sitzbrettern nähert sich mit der gebremsten Sitzlore 213 ein weiteres Langzeitprojekt dem Ende. In naher Zukunft wird die Sitzlore in kleinen Personenzügen im Einsatz zu erleben sein.


Unterdessen gab es auch Erfolgsmeldungen vom Jugendprojekt Torfwagen 561. Der fertig lackierte Rahmen wurde wieder auf seine Achsen abgesetzt und mit dem Anstrich der Bretter für den hölzernen Kasten begonnen.


Stimmungsbild des Monats: Im Rahmen einer Feier tauchte ein Schwedenfeuer den Bahnsteig vor der Halle in ein angenehm warmes Licht.